Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besucher*innen gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo - Museum für Vor- und Frühgeschichte Donatello. Erfinder der Renaissance

   DONA
TELLO

Erfinder der Renaissance

2.9.2022 bis 8.1.2023

Gemäldegalerie
Kulturforum, Berlin

Jetzt Tickets sichern
Mehr erfahren
mehr erfahren
Donatello - Erfinder der Renaissance, Hintergrundbild: Pazzi Madonna, Stufen Donatello - Erfinder der Renaissance, Hintergrundbild: Pazzi Madonna, Stufen

Donatello ist einer der Begründer
der italienischen Renaissance.
Mit rund 90 Arbeiten, darunter viele
Hauptwerke, die Italien noch nie zuvor
verlassen haben, eröffnet die Ausstellung
in der Gemäldegalerie das Panorama
einer Epoche.

Ein
begehrter Künstler

Donatellos herausragendes Talent wurde bereits von seinen Zeitgenossen erkannt: Die bedeutendsten Auftraggeber waren darum bemüht, seine Werke zu erwerben. Er arbeitete über sechzig Jahre lang an unzähligen Aufträgen, in seiner Heimatstadt Florenz, aber auch an anderen Orten Italiens, von Padua über Rom bis Neapel.

DONATELLO, PFERDEKOPF (PROTOME CARAFA); 1456, Bronze; Museo Archeologico Nazionale di Napoli DONATELLO, PFERDEKOPF (PROTOME CARAFA); 1456, Bronze; Museo Archeologico Nazionale di Napoli

DONATELLO, TOTER CHRISTUS VON ENGELN GESTÜTZT
um 1435, Marmor
Victoria and Albert Museum, London

Der
Erneuerer

Donatello erfand sich immer wieder neu. Stets
offen für technische und künstlerische Entwicklungen experimentierte er unermüdlich mit Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten. So verwendete er neben Marmor und Bronze auch Ton und Stuck, um seine Werke zu gestalten.

DONATELLO, MARIA MIT DEM KIND; 1415-20, Terrakotta; Musei Civici Fiorentini, Museo Stefano Bardini, Florenz DONATELLO, MARIA MIT DEM KIND; 1415-20, Terrakotta; Musei Civici Fiorentini, Museo Stefano Bardini, Florenz

DONATELLO, MARIA MIT DEM KIND
1415-20, Terrakotta
Musei Civici Fiorentini, Museo Stefano Bardini, Florenz

DONATELLO, DAVID; 1408–09 und 1416, Marmor; Museo Nazionale del Bargello, Florenz DONATELLO, DAVID; 1408–09 und 1416, Marmor; Museo Nazionale del Bargello, Florenz

DONATELLO, DAVID
1408–09 und 1416, Marmor
Museo Nazionale del Bargello, Florenz

Antike Motive

Die Wiedergeburt der Antike in der Renaissance vollzog sich auch durch die Wiederentdeckung ihrer beliebtesten Motive: etwa der nackten und geflügelten Kinder, die häufig auf antiken Sarkophagen dargestellt wurden. Diese „kleinen Geister“, die sogenannten Spiritelli, bevölkern Donatellos Werke und werden zu beliebten Begleitern in der Renaissancekunst.

DONATELLO, SPIRITELLO MIT TAMBURIN; 1429, Bronze; Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst DONATELLO, SPIRITELLO MIT TAMBURIN; 1429, Bronze; Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

DONATELLO, SPIRITELLO MIT TAMBURIN 1429, Bronze
Staatliche Museen zu Berlin,
Skulpturensammlung und
Museum für Byzantinische Kunst

DONATELLO, AMOR_ATTIS; ca. 1435-40, Bronze; Museo Nazionale del Bargello, Florenz DONATELLO, AMOR_ATTIS; ca. 1435-40, Bronze; Museo Nazionale del Bargello, Florenz

DONATELLO, AMOR_ATTIS
ca. 1435-40, Bronze
Museo Nazionale del Bargello, Florenz

Die Künste
im Dialog

Die Ausstellung zeichnet den tiefgreifenden Einfluss Donatellos auf die Skulptur und Malerei des 15. Jahrhunderts nach. Zusammen mit anderen Künstlern entwickelte er ein Verfahren, das die perspektivische Darstellung eines Raumes in Reliefs und Gemälden ermöglichte. Die Wirkung, die diese Erfindung auf Werke von Masaccio, Fra Angelico oder Fra Filippo Lippi hatte, war bahnbrechend.

DONATELLO, MARIA MIT KIND (PAZZI-MADONNA); um 1422, Marmor; Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst DONATELLO, MARIA MIT KIND (PAZZI-MADONNA); um 1422, Marmor; Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

DONATELLO, MARIA MIT KIND (PAZZI-MADONNA)
um 1422, Marmor
Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und
Museum für Byzantinische Kunst

MASACCIO, GEBURTSTELLER (DESCO DA PARTO); um 1423, Tempera auf Pappelholz; Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie MASACCIO, GEBURTSTELLER (DESCO DA PARTO); um 1423, Tempera auf Pappelholz; Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie

MASACCIO, GEBURTSTELLER (DESCO DA PARTO)
um 1423, Tempera auf Pappelholz
Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie

Jetzt Tickets sichern

Entdecken Sie Meisterwerke der italienischen Renaissance

Tickets
Mehr über die Ausstellung

Ihr
Besuch

Ausstellungsort

Gemäldegalerie
Staatliche Museen zu Berlin
Kulturforum / Matthäikirchplatz
10785 Berlin

James Simon Galerie - Haupteingang

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr 10 – 18 Uhr
Do 10 – 20 Uhr
Sa, So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Tickets

14 € / ermäßigt 7 €
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Wir empfehlen Eintrittskarten im Vorfeld
online zu buchen.

Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch über
die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.
www.smb.museum/informationen-corona

Audioguide

Deutsch / English / Italiano
Im Eintrittspreis enthalten

Information & Service

Tel +49 (0)30 / 266 42 42 42
service@smb.museum


Publikation

Donatello
Erfinder der Renaissance
Mehr erfahren

Veranstaltungen

Gespräche, Führungen und Workshops rund
um die Ausstellung
Mehr erfahren

Kooperationspartner:

Logo Das Kuratorium - Preußischer Kulturbesitz Logo Fondazione Palazzo Strozzi Logo Victoria and Albert Museum

Förderer

Logo Hauptstadtkulturfonds Logo Kaiser Friedrich Museumsverein

Medienpartner

Logo arte Logo Exberliner Logo Monopol | Magazin für Kunst und Leben Logo Tagesspiegel Logo tip Berlin Logo WELTKUNST | Das Kunstmagazin der ZEIT

Bildnachweise: PFERDEKOPF © Mit Genehmigung des Ministeriums für Kultur – Museo Archeologico Nazionale di Napoli / Foto: Giorgio Albano; TOTER CHRISTUS VON ENGELN GESTÜTZT © Victoria & Albert Museum, London; MARIA MIT DEM KIND © Fototeca Musei Civici Fiorentini, Foto LENSINI Siena; DAVID © Museo Nazionale del Bargello, Florenz/ Mit Genehmigung des Ministeriums für Kultur/ Foto: Bruno Bruchi; SPIRITELLO MIT TAMBURIN Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst / Antje Voigt, Public Domain Mark 1.0; AMOR_ATTIS © Museo Nazionale del Bargello, Firenze / mit Genehmigung des Ministeriums für Kultur, Foto: Bruno Bruchi; PAZZI-MADONNA Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst / Antje Voigt, Public Domain Mark 1.0; MASACCIO, GEBURTSTELLER Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Jörg P. Anders, Public Domain Mark 1.0; KULTURFORUM Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse